Itah Verlag Frauenliteratur ist starke Literatur! Name und Gestaltungskonzept des fiktiven Verlages ITHA basieren auf der Heiligen Kateri Tekakwitha, der einzigen indianischen Frau, die je heilig gesprochen wurde. Ihre Kultur findet sich in Logo und Farbgebung wieder. Mit seinem überspitzt feministischen bis zu hochgradig männerfeindlichen Auftreten spielt der Verlag elegant mit den Klischees der Frauenrechtsbewegung und eckt mit brisanten Themen und Fragestellungen an. Das gesamte CI macht mit starken Farbkontrasten und eigenwilligen Mustern auf sich aufmerksam. Möglichst weit entfernt von den esoterischen Farbtönen und verstaubten Schriftzügen der Konkurrenz will ITHA die nachstrebende Generation starker Frauen ansprechen. Team: Ines Korbacher